Eine erste kleine Ernte

 

Unsere erste Ernte

Knapp drei Monate nach der Aussaat konnten wir die ersten Pfefferminz-Pflänzchen ernten. Ganze 6 Tonnen frische Pfefferminze haben die ersten gut 8,5 Hektar bereits hergegeben – nach dem Trocknen wird das Gewicht auf rund eine Tonne schrumpfen und kann dann bereits als köstlicher Tee aufgegossen werden.

 

Obwohl wir uns über die erste Ernte ganz besonders freuen, war der Ertrag nicht der primäre Grund schon jetzt die Pflanzen abzuernten. Vielmehr wurde das Trimmen der Pflänzchen zu diesem frühen Zeitpunkt angewandt, um das Wurzelwachstum anzuregen, wodurch die Pflanzen widerstandsfähiger werden, dichtere Blätter bilden und dadurch auf längere Sicht einen höheren Ernteertrag bringen.

Wir rechnen mit unserer nächsten größeren Ernte für Anfang September und erwarten fürs ganze Jahr Erträge von über 2 Tonnen pro feddan (0.42 ha). Die zweite Hälfte unseres Pivots ist mit Pfefferminze bepflanzt und die erste Ernte wird voraussichtlich im Oktober stattfinden.

Wir möchten all unseren Unterstützern herzlich danken!

Ihr ermöglicht all das!

Wenn Sie sich auch an unserem Projekt beteiligen möchten klicken Sie hier:

Mitmachen!

Wie geht es weiter?

In der kommenden Woche werden wir Ihnen zeigen, wie unser komplettes System, einschließlich unserer neuen Solaranlage aussieht und funktioniert.

Desweiteren bohren wir momentan unseren nächsten Brunnen, um den 2. Pivot mit Wasser versorgen zu können. Der zweite Pivot befindet sich schon vor Ort und wird voraussichtlich im September seine Arbeit aufnehmen und unser neues Kamillefeld bewässern.

Kunst und Kultur in der Wüste

Neben dem ersten erfolgreichen Anbau des Wüstenbodens, haben wir auch schon einiges unternommen, um in der unwegsamen Gegend die Gemeinschaftsbildung und Entwicklung der Mitarbeitenden zu fördern. Die rund 50 Angestellten der SEKEM Farm in Wahat El-Bahareya hatten kürzlich wiederholt Besuch von Kunstpädagogen der Heliopolis Universität. Gemeinsam haben sie an den 3 Tagen gemalt, Eurythmie gemacht und sogar jongliert. In den Monaten zuvor haben bereits Musik-Workshops und Informationskurse zum Thema Plastik stattgefunden. Ab kommendem September werden diese Kurse noch regelmäßiger stattfinden und zum festen Bestandteil des Lebens der Mitarbeiter auf der SEKEM Farm in Wahat el-Bahareyya.