Update #13: Viele neue Highlights in der Wüste

Update #13: Viele neue Highlights in der Wüste

„Schaffe, schaffe Häusle baue“ heißt es nicht nur im Schwabenländle, sondern auch in Wahat! Nachdem Ende letzten Jahres das sogenannte „Berghaus“ komplett fertiggestellt und eingerichtet wurde, sind aktuell vielfältige Bauarbeiten im Gange, um mehr Platz zum Leben und Arbeiten auf der Wüsten-Farm zu schaffen. Es wurden drei kleine Häuser zum Wohnen ausgebaut, die sich neben den Pivots befinden. Außerdem ist eine neue Cafeteria errichtet worden, ebenfalls aus Stampflehm, vor der nun tagtäglich der Morgenkreis stattfindet. Zahlreiche Male durfte der ein oder andere SEKEMer in diesem Winter dabei wohl sehr gefroren haben, denn die kalte Jahreszeit fiel und fällt dieses Jahr besonders hart aus: Raureif, Hagel und viel Regen wurden in der westlichen Wüste verzeichnet.

In diesem Jahr gab es viel Frost in der Wüste.

Mehr Platz bietet inzwischen auch die Trockenstelle für Kräuter, deren Größe von ca. 8000 Quadratmeter auf ca. 16.000 Quadratmeter verdoppelt wurde. Darüber hinaus wurde eine Mauer errichtet, um den Trockenplatz vor dem Straßenstaub zu schützen. Getrocknet werden dort unter anderem Hibiskusblüten von der letzten Ernte, die erfreulich gut ausfiel. Hibiskustee, in Ägypten Karkadé genannt, ist heiß als auch kalt ein beliebtes Getränk im ganzen Land und auch weltweit gibt es viele Fans des fruchtigen Krauts. Neben Hibiskus wird in den Trockenhäusern Kamille, Pfefferminze, Thymian, Majoran und Zitronengras getrocknet.

Seit Kurzem backt die Wahat-Gemeinschaft ihr eigenes Brot.

Zuwachs gibt es auch bei den Solarstromanlagen und Bäumen: Es wurden sechs neue Photovoltaikanlagen in Betrieb genommen und rund 40.000 Bäume im Westen der Farm gepflanzt.

Außerdem konnten auf dem, im Sommer in Betrieb genommenen Kompostplatz bereits 4000 Tonnen Kompost produziert werden, die beim Winteranbau zum Einsatz kamen. Weitere rund 3000 Tonnen sind aktuell in der Mache.

Ein Erholungsort für die Mitarbeitenden – inklusive Freiluft-Kino.

Eine besonders wertvolle Neuheit ist der Erholungsplatz für die Mitarbeitenden. An diesem Ort können sie sich ausruhen, entspannen und austauschen oder sogar auf der Leinwand einen Film ansehen. Kino-Feeling mitten in der Wüste! Und ein weiteres Highlight für die Wahat-Gemeinde war der Einbau eines Ofens – nun kann dort Brot selbst gebacken werden.

Neuigkeiten rund um die Entwicklungen der Schule in der Wüste lesen Sie hier.
Update #12: Wahat wächst weiter – in jedem Sinne

Update #12: Wahat wächst weiter – in jedem Sinne

Es dürfte wohl keinen anderen Ort in Ägypten geben, an dem sich in kürzester Zeit so viel entwickelt wie in Wahat! Nicht nur auf den Feldern wächst immer mehr, auch die Gemeinschaft vergrößert sich und folglich wachsen auch die Räumlichkeiten. Sogar die Bienenvölker sollen bald Zuwachs bekommen, denn eine Testphase hat gezeigt, dass die ersten Völker, die nach Wahat gebracht wurden, sich unter den hiesigen klimatischen Bedingungen gut gehalten haben.

Geerntet wurden in diesem Spätsommer und Herbst u.a. bereits Baumwolle, Erdnüsse, Jojoba und Datteln. Vorzüglich wuchs der Hibiskus, der aktuell geerntet wird – seine Kapseln werden auf der Mutterfarm nahe Kairo abgepflückt, da es in Wahat noch nicht genug ArbeiterInnen dafür gibt. Das Basilikum sowie das Zitronengras konnten bereits einige Male geschnitten werden. Eine große Hilfe bei der Zitronengras-Ernte war die neue „Vollernte-Maschine“, die frisch eingetroffen war.

Es kam in der Vergangenheit schon öfters zu der Problematik, dass die biodynamischen Erzeugnisse zwar sehr gut gewachsen sind, die Maschinen jedoch zu schwach für die großen Flächen waren. Darum freut sich die Gemeinschaft sehr über die neuen Geräte aus Deutschland, dank denen die landwirtschaftliche Schlagkraft enorm erhöht werden konnte. Unter den Neuzugängen befindet sich auch eine Maschine für die Kamillenernte. Den ganzen November über wurde quasi auf jedem freien Fleck Kamille eingesät: vier Pivots bewässern nun rund 200 Feddan Kamille.

Im Westen der Farm entsteht ein „Waldstreifen“, für den bereits rund 35.000-40.000 Bäume gepflanzt wurden. Sie wachsen sehr gut und dienen als Schutz gegen Pestizid-Drift und gegen Wind.

Ein faszinierendes Projekt ist auch das erste Haus aus Stampflehm in Wahat, das vor einiger Zeit fertiggestellt werden konnte – es besteht ausschließlich aus nachhaltigen Materialien, thront auf einem Berg nahe der Farm und braucht dank Solarpanels keine externe Stromquelle. Die innovative Bauweise sorgt dafür, dass das Haus im Sommer gekühlt und im Winter beheizt wird. Die drei Schlafzimmer, die Wohnküche sowie der Besprechungsraum werden nun im Wohnen erprobt. Der Ausblick ist ebenso beeindruckend wie der Bau selbst.

Im gleichen Stil werden nun zwei weitere Gebäude im Halbrund erbaut, denn bei so viel Wachstum fällt natürlich enorm viel Arbeit an, sodass immer mehr Mitarbeitende nach Wahat kommen. Das eine Gebäude wird eine große neue Cafeteria, einen Besprechungsraum sowie ein Labor bieten. Das zweite Gebäude, das wie Rücken an Rücken hinter dem anderen erbaut wird, wird als Mitarbeiterhaus dienen. Zusätzlich wird eine Moschee hier ihren Platz finden. Es wird also ein großer Bereich zum Wohnen, Essen und Leben geschaffen. Vor diesem neuen Komplex wird künftig auch der Morgenkreis stattfinden. Der alte Gebäudekomplex bleibt als Wohnraum für Familien und PraktikantInnen erhalten. Die ersten Mauern wurden schon erbaut, werden jedoch noch zugehangen, um sie vor dem zu schnellen Austrocknen unter der Wüstensonne zu schützen.

Machen Sie mit - begrünen Sie mit uns die Wüste!
Update #11

Update #11

Renewable Energies in Wahat 

On our desert farm in Wahat El-Bahareyya, we are currently reclaiming several hundreds of hectares of desert land through sustainable agriculture and supported by a crowdfunding campaign. Here is the latest update.

We have successfully installed 6 pivot-watering systems in total. Now, we are proud to announce that these pivots are fully driven by renewable energy.  In addition, four old  wells are now running on Photovoltaic energy.

 Our long-term target is to increase capacity to 2 Megawatts of power provided by renewable energy, after achieving 1 Megawatt in May 2021.

 

The cultural heart of Wahat Farm

As SEKEM is convinced that one’s potential evolves with the inclusion of arts and culture, we are glad to announce that the opening of the Amphitheater Ibrahim Abouleish was in May. This theater plays an important part in the cultural life at the SEKEM-Wahat farm. The performances include traditional music and storytelling from the local area of the Bahareya oasis as well as contributions from guest artists coming from Cairo or other parts of Egypt. On the stage, also our community members do various shows and explore their artistic side. 

Read more on the cultural activities at the Wahat-Farm

Join our Project!

Update # 10

Update # 10

6 pivots in total are installed 

Thanks to our valuable supporters, we were able to install the 3rd pivot watering system of the second phase, to reclaim additional 21 hectares of Egyptian desert land. So far we have a variety of crops:  Chamomile, Cotton, Lemongrass, Marjoram and Garlic. And there is even more to come!

SEKEM-Wahat school

The Desert community is getting bigger.. And younger!

SEKEM Wahat is now home to 2 new families. Walid Gaber, an engineer, and Mohamed Hassan, a chef; both brought their families to build the SEKEM Wahat community. 

6 beautiful children are now living happily in SEKEM Wahat. Additionally, 3 of SEKEM School’ talented teachers have also settled in to help establish SEKEM Wahat School and teach their new pupils.

Community-Based learning (CBL)  

The desert has become full of life! Recently around 80 students from Heliopolis University joined SEKEM Wahat to implement community-based learning. Organic agriculture students planted 400 trees of Jojoba, 500 Casuarina trees, and 100 Mango trees. The Physical Therapy students screened the 80 co-workers and introduced to them good body postures to improve the health and well being of the workers.

There is much more to come!

(English) Update #9

(English) Update #9

53% of the second phase acheived

Thanks to the great support of many people from all over the globe, we were able to install two more pivots and reclaimed additional 42 hectares of desert land. The newly restored land is already used to cultivate lemongrass, marjoram,spearmint, and peanuts. The first harvest is coming soon – so stay tuned.

We still have 188,000 Euro to raise,1 more pivot to install, and 21 hectare of desert land to reclaim.

 

Looking after the people – Daniela our new community member 

Since the digging of the first well at the SEKEM-Wahat farm, looking after the people and their wellbeing was a top priority. So with the first worker on sight, we thought of how to provide essential healthcare. We sought out doctors and nurses from the surrounding areas for regular checks. Now we are happy to have our full time resident Daniela, who is overseeing the establishment of SEKEM-Wahat basic medical center. Daniela is not only offering essential medical care to the workers, but also promoting a healthy nutrition concept and taking care of an integral health approach.

 

Let the youth plan our future 

We are currently in the process of establishment our onsite “Desert Research Center” in SEKEM-Wahat. With such a vibrant learning center, we are not only a “demonstration site” for ecological and biodiversity activities but we are also engaging students from our partner, the Heliopolis University of Sustainable Development, in real community based learning activities. They have the chance now to be involved in organic agriculture, sustainable energy or medicinal plants research and field study.

https://www.hu.edu.eg

We are also partner with 

https://www.devilag.eu

 

There is so much more to come

We are very greatful for your support!

(English) Update #8

(English) Update #8

Chamomile:

Meanwhile, blooming Chamomile covers the field of our second Pivot as far as eyes can see. The chamomile is ready for its first harvest and soon, the first products grown on former desert soil of our second Pivot, will be ready for shipping.

Other developments

Since we already reached a fair amount of our funding goal, we were able to set up the basic structure of the first two pivots of our second phase. These pivots will be used to cultivate peanuts and spearmint each covering 50 feddan (21 hectares).

We will keep you updated!

 

Update #7

Update #7

 

Die Zukunft von Greening The Desert – 100% unseres Förderziels erreicht

Knappe 10 Monate nach Beginn unseres Projektes haben wir erneut einen großen Grund zum Feiern. Wir haben 400.000 Euro für die Begrünung von 630.000 Quadratmetern Wüstenboden gesammelt – und mehr als 1.000 hektar Wüstenland warten noch darauf zurückerobert zu werden.

Wir danken allen Mitwirkenden, die dies ermöglicht haben. Mit diesem Projekt wollen wir ein konkretes Beispiel schaffen, wie viele Möglichkeiten es gibt eine Veränderung in unserer Welt zu erwirken. Vor 10 Monaten haben wir damit begonnen und hatten das konkrete Ziel der Begrünung von 63 Hektar Wüstenland. Dieses unglaubliche Ziel wurde nun Wirklichkeit. Wir haben 400.000 Euro finanziert und mit diesem Geld drei solarbetriebene Pivots installiert, die nach biodynamischen Prinzipien 63 hektar Land bewirtschaften werden. Ihr Beitrag dient allerdings noch weitaus mehr, als nur nachhaltiger Landwirtschaft!

Wahat steht noch sehr am Anfang. Verschiedene Menschen beteiligen sich an der Entstehung dieser jungen Gemeinschaft, doch wir haben bereits darüber nachgedacht, wie die Zukunft aussehen könnte. Wir wollen eine offene, intentionale Gemeinschaft schaffen, in der Menschen zusammenkommen, um mit einer gemeinsamen Vision einer besseren Zukunft zu lernen, zu leben und zu arbeiten.

Die Vision für unsere Farm in Wahat ist geteilt mit der Vision, die SEKEM in den vergangenen 42 Jahren als Leitbild gedient hat und zu dem geformt hat, was es heute ist.

  • Klimaschutz unterstützen
  • Ernährungssicherheit fördern
  • Ressourcenschonend wirtschaften
  • Schaffung von Arbeitsplätzen und Bereitstellung von Bildung für die Gemeinschaft und die Umgebung
  • Schaffung einer nachhaltigen Gemeinschaft, in der Kulturen zusammenkommen und einen fruchtbaren Boden für Austausch schaffen können

All dies ist Teil unseres Projekts.

 

Werden Sie Teil davon!

Update #6

Update #6

Anfang des Jahres hatten wir das unglaubliche Ziel durch die Beteiligung vieler engagierter Menschen 400.000 Euro für die Begrünung von 630.000 Quadratmetern Wüstenland zu sammeln.

Jetzt, neun Monate später sieht all das nicht mehr so unglaublich aus.

84% unseres Weges sind geschafft!

Wie weit sind wir vor Ort?

Mittlerweile dreht sich auch der zweite Pivot und bewässert die nächsten 21 Hektar sandigen Wüstenboden – die erste Kamille spießt bereits. Durch die über 1 000 Tonnen Kompost die wir auf diesem Stück Land ausgebracht haben, färbt sich der Sand langsam braun und bietet unseren noch sehr zarten Pflanzen was sie brauchen um in dieser harten Umgebung zu gedeihen. 42 Hektar Wüste haben wir nun insgesamt in diesem Jahr bepflanzt.

Was fehlt uns noch?

Uns fehlen noch 16% bis zu unserem Ziel, mit 400 000 Euro, drei solar-betriebene Pivots zu finanzieren. Bisher ist der dritte Pivot noch nicht angeschlossen und wartet darauf nun endlich aktiv zu werden. Mit den fehlenden 67 000 Euro ist auch die Solarversorgung für den dritten Pivot finanziert.

Wie geht es weiter?

Zusammenfassend werden wir dann neben Pfefferminze und Erdnüssen auf dem 1. Pivot, Kamille auf dem 2. Pivot und Grüne Minze sowie 50 000 Bäume auf dem 3. Pivot pflanzen, sodass das Trio dann vollständig und vollendet ist und im Jahresrhythmus wachsen kann.

Mit dem dritten Pivot, und damit unserem Wald in der Wüste, werden wir nächstes Jahr beginnen.
Wenn wir das geschafft haben, konnten wir gemeinsam 630 000 Quadratmeter Wüstenland in fruchtbares Ackerland verwandeln.

Beteiligen Sie sich an unserem Projekt.

Begrünen Sie gemeinsam mit uns die Wüste!

Mitmachen

Update #5

Update #5

Nun ein paar Monate nach dem Start unserer Kampagne haben wir das letzte Glied in der Kette geschlossen und der Aufbau unseres Solarsystems ist abgeschlossen. Damit steht unser erstes System wie geplant. 50 Feddan ägyptischer Wüste werden nun durch Solarenergie bewässert! Zu diesem Anlass wollen wir Sie noch einmal mit auf die Reise nehmen und Ihnen zeigen, wie das alles vor Ort eigentlich aussieht und funktioniert.

In der Zwischenzeit haben wir die Aufbauarbeiten an unserem zweiten Pivot bereits begonnen. Ab Oktober werden wir dann in der Lage sein unsere Arbeit auf den zweiten 50 Feddan Wüstenland aufzunehmen, wo schon in kurzer Zeit wohltuende Kamille blühen wird.

Doch unser Landwirtschaftsprojekt ist nur ein Teil des Ganzen. Im Kern unseres Projektes geht es um nachhaltige Gemeinschaftsentwicklung und individuelle Potentialentfaltung. Mittlerweile hat unser Core Programm auf unserer Farm in Wahat begonnen. In diesem kommen wiederholt Kunstpädagogen SEKEMs auf unsere Farm und bieten Malkurse, Eurythmie sowie etliche weitere Kunstkurse und Bildungsaktivitäten für unsere Mitarbeiter an. Gleichzeitig schaffen wir neuen Wohnraum auf unserer Farm, damit sich weitere enthusiastische Menschen unserem Gemeinschaftsprojekt anschließen können.

Werden Sie Teil unseres Projektes und begrünen Sie mit uns die Wüste!

Jetzt Mitmachen!